Persönliches

2022 – das wird sich dieses Jahr bei mir ändern!

von 19. Januar 2022 Juni 24th, 2022 keine Kommentare
Meine Pläne 2022

„Ja, mach nur einen Plan! Und mach dann noch’nen zweiten Plan, gehn tun sie beide nicht.“ Berthold Brecht.

Ich hab nicht nur zwei Pläne, sondern 7, und gehen werden sie alle. Das hab ich jetzt einfach mal so beschlossen 😉. In meinem Jahresrückblick 2022 kannst du dann nachlesen, was tatsächlich draus geworden ist.

Ich kann mir vorstellen, dass Berthold Brecht eher die Art von Plänen meinte, die wir mit aller Gewalt übers Knie brechen wollen. Die Ziele, die wir unbedingt erreichen möchten, ohne Wenn und Aber und ohne links und rechts zu schauen.  

Diese Art von Plänen, starre, unflexible Pläne, habe ich schon vor langer Zeit aufgegeben, und du glaubst gar nicht, wie gut das getan hat.

Ich mache Pläne, ich habe Ziele, aber die sind beweglich, die sind flexibel und sie passen sich meinem Leben an. Ich habe auch kein Problem damit, mal einen Plan wieder über Bord zu werfen, wenn er nicht mehr passt. Das hat sich übrigens besonders in den letzten zwei Jahren sehr bewährt 😉.

Trotzdem hab ich für 2022 vieles geplant. Es wird Neues dazukommen und Altes wird sich verändern. Ich freu mich schon riesig drauf, und bin sehr zuversichtlich, dass das alles genau so klappen wird.

Also, hier sind sie: Meine Pläne für 2022:

1. Klein aber fein

Dieses Jahr werde ich mehrere kleine aber feine Online-Formate anbieten. Das hab ich bisher noch nicht gemacht. Aber da hab ich richtig Lust drauf und zum anderen ist es auch für die Klientinnen toll, die sich mit einem Thema auseinandersetzen wollen. Und nicht gleich einen Kurs dazu buchen wollen.

Deshalb werde ich das dieses Jahr einfach mal ausprobieren. Und am 28. Februar geht’s schon los. Da findet der erste Workshop zum Thema „negative Gedanken verändern“ statt. (Wenn dich das interessiert: Melde dich einfach hier zu meinen wöchentlichen SeelenGlück-Mails an, dann bekommst du als Erste alle weiteren Infos zum Workshop.)

Ach, und weil ich gerade dabei bin: Im Februar veranstalte ich die kostenlose „Wellnesswoche für dich Seele – 7 Tage, 7 Impulse um deinem Alltag bewusster, achtsamer und gelassener zu begegnen. Für die Anmeldung einfach hier klicken!

2. Mein Blog geht durch die Decke

Dieses Jahr wird mein Blog absolut durch die Decke gehen! Warum? Weil mein Blog das Kernstück in meinem Marketing ist und ich dieses Jahr meinen Fokus noch mehr darauflegen werde.

Das stand eh schon auf meinem Jahresplan. Ich wollte einiges umstrukturieren und meinem Blog mehr Leben einhauchen. Ich hatte aber absolut keine Ahnung wie ich das anstellen soll. Dann bin ich zufällig auf Judith gestoßen. Da kann ich mir jetzt die Frage „Gibt es wirklich Zufälle?“ nicht verkneifen. Denn sie bietet ein Jahresprogramm (The Content Society) rund ums Bloggen an. Und das passt einfach perfekt zu dem, was ich eh geplant habe.

Also hab ich nicht lange überlegt und gleich zugegriffen.

Seit 3 Wochen bin ich jetzt dabei und das Programm ist der Hammer. Übrigens, werde ich dieses Jahr nicht nur „anders“ bloggen, sondern auch viel mehr. Geplant ist jede Woche, außer in den Ferien.

Ja, du hast richtig gelesen: Jede Woche einen Blogartikel! Mal schauen, wie ich das so hinkriege.

Auf diesem Blog gib’ts dieses Jahr viel zu lesen.

3. Dieses Jahr schlage ich zu!

Es gibt eine Online Kurs Idee, an der schleiche ich gefühlt schon seit einem Jahr herum. Wie der Fuchs um die Gänse. Aber zugeschlagen hab ich bisher noch nicht. Ich fand ständig irgendwelche Gründe, warum ich den Kurs nicht anbieten kann. Aber egal was ich gemacht habe, egal wie ich es gedreht und gewendet habe…immer wieder bin ich bei dieser Idee gelandet.

Und vor ein paar Tagen hab ich beschlossen: Schluss jetzt mit dem Rumeiern! Ich probier’s jetzt einfach aus. Wahrscheinlich wird der erste Durchgang sogar noch vor Ostern stattfinden. Und wenn ich das so schreibe, werde ich schon richtig aufgeregt…so voller Vorfreude, wie ein kleines Kind. Ich bin schon so gespannt. (Wenn du neugierig bist, dann melde dich hier für meine SeelenGlück Mails an. Dann verpasst du den Kurs sicher nicht.)

4. No More One-Woman Show

Bisher war ich ja eine One-Woman-Show. Und ganz ehrlich: Das ist oft sehr, sehr anstrengend gewesen. Ich tanze gefühlt ständig auf 1000 Hochzeiten. Die inhaltliche Arbeit, also meine Therapiesitzungen, Coachings und so weiter sind im Prinzip nur die Spitze des Eisbergs.

Da hängt so viel mehr dran: Blog schreiben, Inhalte kreieren, Materialien erstellen, Planung, Strukturen schaffen, Social Media Aktivitäten, SeelenGlück schreiben usw. Vieles davon macht mir Spaß und einiges auch überhaupt nicht. Zum Beispiel Steuer und Buchhaltung. Und insgesamt ist es einfach zu viel.

Und das wird sich dieses Jahr ändern.

Ich werde Schritt für Schritt immer mehr „Hintergrund-Dinge“, die nicht unbedingt von mir erledigt werden müssen abgeben.

Das wird großartig – denn das wird mir Zeit geben, um mich auf die Dinge zu konzentrieren, die mir wirklich Spaß machen. Das passt auch super zu meinem Jahres-Motto!

Ich, wenn das mit dem outsourcen gut klappt.

5. Zeit für mich

Und wenn ich mehr abgebe, möchte ich mich natürlich zum einen auf die Dinge konzentrieren, die ich gut kann und auf die ich Lust habe. Aber andererseits möchte ich mir auch mehr Auszeiten gönnen.

Mein Traum ist eine 4 Tage Woche. Und zwar dauerhaft. Okay, es wird immer mal Phasen geben, wo das nicht umsetzbar ist, aber ich würde mir wünschen, dass die 4 Tage Woche das Normale ist, und alles andere die Ausnahme.

Da bin ich zwar noch weit davon entfernt, aber was ich auf jeden Fall starten möchte ist, dass ich mir regelmäßige Auszeiten gönne. Ich versuche in den Schulferien so viel wie möglich frei zu machen.

Und hin und wieder so ein zusätzlicher freier Tag, das wäre auch toll. Die Ferien sind schon fest im Kalender eingetragen. Und die zusätzlichen freien Tage trage ich ein, sobald ich mit diesem Artikel fertig bin.

So findest mich dann in diversen Münchner Parks, wenn ich mehr Zeit für mich habe 😉

6. Mehr Struktur & Prozesse

Okay, dieser Punkt ist wirklich unglaublich langweilig. Und wenn ich ehrlich bin hab ich da auch überhaupt keine Lust drauf. ABER, wenn ich mir mehr Struktur und Prozesse schaffe, werde ich mir dadurch viel Zeit sparen. Und das wiederrum bedeutet, dass ich mehr Zeit habe für die Dinge auf die ich wirklich Lust hab.

Und das klingt wie Musik in meinen Ohren.

7. 2022 gibt’s was zu sehen

Und es gibt noch was Neues in 2022: Ich werde regelmäßig Videos veröffentlichen. Ich selbst bin nicht so der Video Typ. Ich lese lieber. Deshalb ist auch mein Blog das Kernstück in meinem Marketing. Und das wird auch so bleiben.

Aber ganz viele Menschen lieben Videos! Sie würden viel eher ein Video schauen, anstatt einen Blog zu lesen. Deshalb hab ich mir überlegt meine Blogartikel auch im Videoformat anbieten. Und nein, ich werde nicht einfach meinen Artikel ablesen 😉. Ich werde die Themen meiner Artikel aufgreifen und frei darüber im Video spreche. Es kann also sein, dass ich im Video was erzähle, was im Artikel gar nicht steht und andersrum. Aber das macht es dann ja auch wieder interessanter.

Ich habe noch keine Ahnung, wann ich die Videos starte. Aber auf jeden Fall im ersten Halbjahr 2022.

Wenn du den Start nicht versäumen möchtest, und du eher ein Video Typ bist, dann kannst du direkt hier meinen YouTube Kanal abonnieren.

Über die Autorin: Rosina Geltinger

Ich liebe es die Wege der Seele zu ergründen. Davon bin ich schon seit vielen Jahren fasziniert. Ich finde es unglaublich spannend zu sehen, welche kreativen Wege unsere Seele findet, um uns an unsere Themen liebevoll heranzuführen.

Der Schlüssel zum Glück liegt immer in uns. Davon bin ich überzeugt. Je tiefer und besser wir uns selbst kennen, verstehen und annehmen, desto glücklicher und zufriedener können wir sein.

Dazu arbeitet ich seit vielen Jahren mit meinen Klienten online und offline in meiner Praxis in München.

Auf meinem Blog schreibe ich zu den Themen Selbstwertgefühl, Lebensfreude und innere Ruhe.

Ich bin Heilpraktikerin für Psychotherapie, holistische Psycho-Kinesiologin, Kursleiterin für Entspannungsverfahren. Mehr über mich erfährst Du hier.

Ein Kommentar hinterlassen