Ähhm…ja, ach so…das ist ja sehr interessant. Gefolgt von einem unbehaglichen, leicht verlegenen Blick auf dem Boden. Und danach kommt häufig ein „Ich wollte mir eh grad noch was zu trinken holen“. So reagieren Menschen oft, wenn ich auf die Frage, was ich denn beruflich mache, antworte: Ich bin Heilpraktikerin für Psychotherapie.

Ich weiß was die Leute oft denken, wenn es um Psychotherapie geht, aber ich muss Euch leider enttäuschen: Ich kann nicht hellsehen, ich analysiere und bewerte nicht ständig (ganz im Gegenteil) und ich kann mich auch nicht in die Gedanken- und Gefühlswelt von anderen einklinken! Wenn ich das könnte, würde ich nämlich zusammen mit Scully und Mulder in Akte X ermitteln und Ihr könntet mich wöchentlich im Fernsehen bewundern.

Dennoch scheint mein Beruf andere abzuschrecken und dazu zu führen, sich in meiner Gegenwart unwohl zu fühlen, zumindest am Anfang ;-). Wobei ich in meinem Job genau das Gegenteil mache: ICH HELFE MENSCHEN dabei, dass es Ihnen wieder besser geht!

Deshalb ist mir das heute auch einen eigenen Artikel wert. Wenn ich nur ein ganz kleines Stück umdenken damit bewirken kann, hat sich dieser Artikel schon gelohnt.

Du kennst bestimmt eine Person (wahrscheinlich sogar mehrere) in Deinem Umfeld, die schon mal in einer sehr belastenden Situation war. Zum Beispiel wegen einer Trennung, oder ständigem Stress im Job, oder den Job verloren hat, oder weil eine nahestehende Person verstorben ist usw. Die Liste könnte man ziemlich lang fortführen…

Und Ihr kennt auch bestimmt Personen, denen es nicht leicht gefallen ist, aus dieser Situation wieder raus zukommen, oder?

Und genau hier komme ich ins Spiel. Wenn jemand in so einer Situation fest steckt, hat man die Möglichkeit, lange vor sich hin zu leiden und zu hoffen, dass es irgendwann besser wird. Es heißt ja immer „die Zeit heilt alle Wunden“. Zu einem gewissen Grad stimmt das sicherlich auch. Aber ganz ehrlich, wäre es nicht viel besser, wenn man diese Zeit verkürzen könnte?

Das ist genau das, was passiert, wenn man Hilfe in Anspruch nimmt. Man sucht sich jemanden, der dazu ausgebildet ist, Menschen dabei zu unterstützen und zu helfen, diese belastende Situation zu verarbeiten. Das ist meine Arbeit.

Aber nicht nur das, in den meisten Fällen ist es sogar so, dass meine Klienten nicht nur die belastende Situation überwinden, sondern gestärkt aus der ursprünglichen Notlage herausgehen.

Im Grunde genommen ist meine Arbeit ein sehr bodenständiges, solides Handwerk.

Es wird die aktuelle Lebenssituation beleuchtet, und ein gemeinsamer Lösungsweg gesucht um die Lebenssituation deutlich zu verbessern. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Wenn wir uns den Arm brechen, gehen wir zum Arzt und lassen uns vom Fachmann helfen. Doch was hindert uns daran, dies auch bei seelischen und mentalen Belastungen zu tun? Warum fällt es uns da so schwer, Hilfe in Anspruch zu nehmen? Unsere Seele gehört genauso zu uns, wie unser Körper. Vielmehr noch, sie macht uns aus! Sie macht uns zu dem was wir sind. Deshalb hat sie es umso mehr verdient, dass wir ihr Gutes tun, und uns um sie kümmern, wie wir uns auch um unseren Körper kümmern.

Ich könnte hier natürlich noch sehr viel mehr ins Detail gehen, noch viele weitere Beispiele aufzeigen, erläutern wie ich genau arbeite, welche Ansätze ich anwende usw. aber das würde den Rahmen sprengen.

Mit diesem Artikel wollte ich Dir meine Arbeit ein wenig näher bringen, und vielleicht ist es mir auch gelungen, das ein oder andere Gerücht bezüglich Psychotherapie aus der Welt zu schaffen. Das würde mich freuen…

Herzliche Grüße
Eure Rosina

PS.: Wenn Du Fragen oder Anregungen hast, kannst Du mich gerne per E-Mail unter mail@rosinageltinger.de kontaktieren.

Beitrag drucken

Über die Autorin: Rosina Geltinger

Was ich beruflich mache? Ich helfe Menschen Krisen zu überwinden, und die darin verborgenen Schätze zu bergen. Denn in jeder Krise steckt eine Riesenchance.

Ich bin Heilpraktikerin für Psychotherapie, Kursleiterin für Entspannungsverfahren und blogge hier auf meinem Blog www.rosinageltinger.de/blog. Mehr über mich erfährst Du hier.

Ein Kommentar hinterlassen