Partnerschaft

Der wahre Grund, warum Du nicht den richtigen Partner findest

von 5. September 2016 Mai 22nd, 2018 keine Kommentare

Irgendwann kommt er auf dem Schimmel daher geritten. Der Traumprinz. Der eine wahre Traummann, der mich versteht, der mir das gibt, wonach ich mich sehne, der mich so mag wie ich bin.

Das hab ich mir jahrelang gedacht. Meist dann, wenn ich mal wieder einen Frosch geküsst hatte, der sich nicht in den Traumprinzen verwandelt hat.
Aber es kam wieder ein Frosch, und noch ein Frosch, und noch ein Frosch.

Es scheint eindeutig mehr Frösche als Traumprinzen zu geben, war mein frustrierendes Ergebnis.

Und irgendwann, nach vielen Jahren Frosch-Erfahrung, hatte ich die Erkenntnis, dass ich diese Frösche anziehe. Es liegt an mir, dass immer nur Frösche in mein Leben treten.

Mir wurde bewusst, dass ich ein Problem mit Nähe habe. Es ist paradox, da ich mir die Nähe ja so wünschte, aber dennoch konnte ich sie nicht zulassen.

In meinem tiefsten Inneren, war die große Angst verletzt zu werden. Und diese Angst war größer als der Wunsch nach einer echten und authentischen Partnerschaft. Deshalb hab ich mir unbewusst immer die Frösche ausgesucht.

Ich war nicht in der Lage, mich wirklich zu öffnen und mich ganz auf einen Partner einzulassen. Die Angst verletzt zu werden hatte das Zepter in der Hand. Sich jemandem zu öffnen und seine Gefühle preiszugeben bedeutet ja im Umkehrschluss sich verletzlich und angreifbar für den anderen zu machen. Das dachte ich zumindest.

Ein Schwerpunkt meiner therapeutischen Ausbildung war Selbsterfahrung und Selbstreflektion. Das beinhaltete auch eine ordentliche Stundenzahl an Eigentherapie. Super, eine Win-Win Situation. Ich brauchte die Stunden eh für die Ausbildung und konnte sie nun auch sinnvoll für mich nutzen.

Also hab ich mich an die Arbeit gemacht. Ich hab mit meiner Angst verletzt zu werden gearbeitet. Ich habe mit den verletzlichen Anteilen in mir gearbeitet. Ich habe an meinem Selbstwertgefühl gearbeitet. Ich hab mit meinem inneren Kind gearbeitet. Und ich habe mit allem anderen gearbeitet, was sich in diesem Prozess gezeigt hat.

Das war nicht immer leicht, und es gab durchaus auch Emotionen und Erkenntnisse auf dem Weg, die nicht angenehm waren. Aber das Ergebnis hat sich mehr als gelohnt, und war jeden Schritt auf diesem Weg wert.

Durch die therapeutische Arbeit haben sich alle Bereiche in meinem Leben verbessert. Die Fähigkeit „Nähe“ zulassen zu können, war „nur“ ein Aspekt, der sich dadurch verbessert hat.

Die Angst verletzt zu werden blockiert einen ja nicht nur in Partnerschaften sondern in Bezug auf alle zwischenmenschlichen Beziehungen.Vor allem auch die Arbeit mit dem Selbstwertgefühl ist wichtig und wertvoll. Es lebt sich so viel einfacher und entspannter, wenn man sich selbst wertschätzt, wenn man sich selbst mag und mit sich selbst gut klar kommt.

Dann ist man automatisch nicht mehr so verletzlich und ein Frosch kann einem auch nichts mehr anhaben. Abgesehen davon, dass man die dann sowieso nicht mehr in sein Leben lässt.

Wenn Du mit der Einstellung durch das Leben gehst:

Ich bin wertvoll. Meine Zeit ist wertvoll.

Wenn Du Zeit mit mir verbringen willst, musst Du Dich genauso auf mich einlassen, wie ich mich auf Dich. Du musst meine Zeit und mich genauso wertschätzen, wie ich mich und Dich wertschätze.“
strahlst Du das aus. Mit jeder Zelle Deines Körpers.

Dementsprechend wirst Du auch nur die Menschen anziehen, die auch wirklich dazu bereit sind. Und diese Menschen sind genauso wie Du an einer echten Beziehung interessiert, und nicht daran, Dich zu verletzten.

Wenn Du noch darauf wartest, dass sich der Frosch in den Prinzen verwandelt, dann stelle Dir diese beiden Fragen:

– Bin ich wirklich bereit, echte Nähe zuzulassen?
– Habe ich Angst verletzt zu werden?

Beantworte Dir die Fragen ehrlich. Meist ist das erste, was Dir spontan und ohne nachdenken in den Kopf kommt, die ehrliche Antwort.

Wenn Du die erste Frage mit Nein, und die zweite mit Ja beantwortet hast, dann kommt jetzt die gute Nachricht:
Du kannst selbst aktiv werden. Du kannst Dich mit Deinen Ängsten, Mustern und Glaubenssätzen auseinandersetzen.

Dann klappt es nicht nur mit einem Partner, sondern das ganze Leben lebt sich leichter.

Herzliche Grüße,
Deine Rosina

PS.: Wenn Du Fragen oder Anregungen hast, kannst Du mich gerne per E-Mail unter mail@rosinageltinger.de kontaktieren.

Rosina Geltinger

Heilpraktikerin für Psychotherapie,
psychologischer Coach, Kursleiterin für Entspannungsverfahren

www.rosinageltinger.de
www.facebook.com/RosinaGeltinger
www.xing.com/profile/Rosina_Geltinger

Beitrag drucken

Über die Autorin: Rosina Geltinger

Ich helfe Menschen, die gerade in einer Beziehungs- oder Singlekrise stecken, diese zu überwinden um gestärkt und voller Selbstvertrauen daraus hervorzugehen. Denn in jeder Krise steckt eine Riesenchance.

Ich bin Heilpraktikerin für Psychotherapie, Kursleiterin für Entspannungsverfahren und blogge hier auf meinem Blog www.rosinageltinger.de/blog. Mehr über mich erfährst Du hier.

Ein Kommentar hinterlassen