Ein stinknormaler Sonntag Abend…

Ich hatte wirklich ein schönes und entspanntes Wochenende und geh gerade die nächste Woche im Kalender durch.

Oh mein Gott!!! Wie soll ich das denn alles schaffen? Ein Termin nach dem andern, kaum Lehrlauf. Und das schlimmste: Für die meisten Termine muss ich mich vorbereiten. Wie soll das denn gehen? Was hab ich mir denn dabei gedacht?

Sofort merke ich, wie sich mein Brustkorb zusammen zieht, meine Nackenmuskeln verspannen sich und mein Herz schlägt schneller. Innerhalb von Sekunden bin ich total gestresst.

Ruhig, ganz ruhig…entspann Dich mal, sage ich zu mir selbst. Ich mach ein paar Atemübungen und der Stress lässt etwas nach.

Aber nicht ganz. Wie Hintergrundmusik höre ich meine Gedanken leise spielen: „Das wird eine furchtbare Woche; dass schaffst Du nie; das kriegst Du im Leben nicht auf die Reihe; usw…“.

So, Rosina, jetzt komm mal wieder runter, sag ich mir innerlich. Es ist Sonntag Abend, jetzt im Moment hast Du nichts zu tun. Gleich beginnt der Tatort. Machs Dir auf der Couch gemütlich und genieße einfach den Abend. Du schaffst das schon alles irgendwie.

Wenig überzeugt, muss ich zugeben. Denn die Hintergrundmusik spielte weiter, den ganzen Abend bis hin zum einschlafen. Zwar nur ganz leise, aber sie war da.

Montag morgen – Tag 1 der schlimmen Woche.

Der Tag war wirklich absolut vollgestopft. Um 21.15 Uhr hab ich mich gefühlt das erste Mal in Ruhe hin gesessen. Und ich glaube es war wirklich so – nicht nur gefühlt.

ABER: Ich fühlte mich gut! Klar war ich erschöpft. Aber ich war ruhig, entspannt und guter Dinge.

HÄÄÄÄÄÄÄÄÄ?????? Wie ist denn das passiert?

Da hat sich wohl unbewusst in meinem Denken was verändert. Aus dem „Das schaffe ich nie“ wurde ein „Ich mach einfach ganz ruhig eins nach dem anderen, dann klappt das schon alles irgendwie“.

Und das Beste ist: es hat funktioniert. Ich hab jeden Tag so genommen wie er kommt, Schritt für Schritt. Und so bin ich entspannt, gelassen und gut gelaunt durch diese anstrengende Woche gegangen.

Und soll ich Dir was sagen: Die Woche war echt richtig gut. Anstrengend aber gut.

Und da fiel mir Andreas Bourani ein: „Das ist alles nur in meinem Kopf…“
Wie recht er doch hat.

Und ab nächsten Sonntag lass ich dann erst gar keinen Stress entstehen.

Lass es Dir gut gehen,
Deine Rosina

PS.: Wenn Du Interesse hast, dann melde Dich jetzt hier unverbindlich und kostenlos fürs SeelenGlück an.

PPS: Wenn Du Frage oder Anregungen hast, dann schreib mich gerne an unter mail@rosinageltinger.de oder hinterlasse hier einen Kommentar.

Rosina Geltinger

Heilpraktikerin für Psychotherapie,
psychologischer Coach, Kursleiterin für Entspannungsverfahren

www.rosinageltinger.de
www.facebook.com/RosinaGeltinger
www.xing.com/profile/Rosina_Geltinger
https://www.youtube.com/channel/UC68lrWS3OsINLP-x6sRrqfQ

Mit SeelenGlück erhältst Du kostenlos
wertvolle Inspirationen und Anregungen für mehr Lebendigkeit und Freude in Deinem Leben.

Beitrag drucken

Über die Autorin: Rosina Geltinger

Ich helfe Menschen Krisen zu überwinden, und die darin verborgenen Schätze zu bergen. Denn in jeder Krise steckt eine Riesenchance.

Ich bin Heilpraktikerin für Psychotherapie, Kursleiterin für Entspannungsverfahren und blogge hier auf meinem Blog www.rosinageltinger.de/blog. Mehr über mich erfährst Du hier.

Ein Kommentar hinterlassen