Es gibt nur diesen einen Weg, um glücklich zu werden

von 9. Oktober 2017Glücklich sein

Es war einmal ein sehr talentierter Junge, dessen große Leidenschaft war die Musik. Die Musik war sein Leben, seine Liebe, und so kam es, dass er schon sehr, sehr früh auf der Bühne stand.

Als er mit 15 Jahren tatsächlich die Chance bekam, Teil einer Boyband zu werden, wurde ein Traum für ihn wahr.

Doch ziemlich schnell bekam er ein Problem, das ihn noch sehr lange verfolgte.

Er hatte alles, wovon er immer träumte, in jungen Jahren erreicht. Er war unglaublich talentiert, erfolgreich und beliebt.

ABER, er spürte es nicht.

In seinem Kopf wusste er, dass er seinen Traum verwirklicht hat, dass er da angekommen ist, wo er immer sein wollte.

ABER er konnte es nicht spüren. Er konnte sein Glück nicht fühlen.

Er fühlte sich nicht gut, und wusste nicht warum. Also, wurde das Problem nach „draußen“ projeziert. Das Management und die anderen Jungs von der Band waren eine ideale Projektionsfläche.

Also trennte er sich von der Band.

Er fühlte sich eine Zeit lang frei, im künstlerischen Flow. Es ging ihm wieder besser. Er konnte es spüren. Der künstlerische Flow führte zu einem grandiosen Start seiner Solokarriere.

Er wurde ein Superstar.

Er wurde bejubelt und gefeiert. Leute zahlten ein Schweinegeld um ihn zu hören.

ABER, sein früheres Problem holte ihn schnell wieder ein: Er konnte es nicht spüren. Er wusste, dass er was außergewöhnliches erreicht hat. Er wusste, dass er fantastische Musik macht. Er liebte die Musik auch nach wie vor. Er wusste, dass er vergöttert wird.

ABER, er war nicht glücklich. Er konnte dieses Glücksgefühl einfach nicht spüren.

Und langsam verzweifelte er daran. Also begann er immer mehr Bestätigung und Glück im Außen zu suchen. Und je mehr er sein Glück im Außen suchte – nicht nur durch seine Musik, sondern auch durch Affären, Parties, Alkohol und Drogen – umso weniger konnte er es spüren. Umso mehr ging er sich selbst verloren. Um so einsamer und unglücklicher wurde er.

Mittlerweile hat er den Teufelskreis durchbrochen, durch einen Entzug, einer langen Psychotherapie und einer noch längeren künstlerischen Auszeit.

Er hat eine Familie gegründet, und er redet mittlerweile öffentlich über seine „Dämonen“.

Ob er glücklich ist? Ich weißt es nicht. Aber ich würde es ihm von Herzen wünschen.

Meine Klienten sind auch alle (kleine) Superstars und Helden,

und sie kämpfen genau mit denselben Problemen.

Gerade letztens hat eine Klientin wieder zu mir gesagt. Ich weiß, dass es mir eigentlich gut geht. Ich weiß, dass es soviel gibt, wofür ich dankbar sein kann – aber, ich spür es nicht. Also, genau dasselbe in grün.

Warum wir es nicht spüren liegt daran, das wir die Verbindung zu uns, zu unserem Innersten verloren haben.

Werde jetzt SeelenGlück Abonnent, und bekomme monatlich wertvolle Inspirationen und konkrete Anleitungen für mehr Gelassenheit und Lebenslust.

Kein Wunder, das wird uns schon von klein auf mühsam abtrainiert. Aber wir Menschen sind Meister im anpassen. Deshalb kommen wir mit diesem Defizit gut klar – meistens auch eine sehr lange Zeit.

Aber irgendwann holt uns das ein. Und zwar nicht behutsam und sanft, sondern der berühmte Zaunpfahl kommt daher. Er wird Dir einfach mal volle Lotte über den Kopf gezogen.

BÄÄÄÄÄHHHHMMMMMMM!!!!

Und das tut weh, richtig weh.

Wir können im Außen suchen soviel wir wollen. Aber das bringt uns kein Stückchen weiter. Die Ursache liegt immer in uns, und nur da können wir die Lösung finden. Und nur da können wir unser Glück finden.

Diese Erkenntnis ist oft echt richtig unbequem und schmerzhaft. Aber, wenn wir uns einmal auf den Weg gemacht haben, wird es langsam Schritt für Schritt besser. Und je mehr wir wieder den Bezug zu uns spüren, und je mehr wir wieder mit uns in Verbindung kommen, desto leichter wird es.

Und jetzt ist natürlich die große Preisfrage: Wie komme ich mit mir in Verbindung? Wie kann ich mein Innerstes wieder spüren?

Das verrate ich Dir in meinen Selbstcoaching-Aufgaben.

Die Selbstcoaching-Aufgaben sind exklusiv für die SeelenGlück Abonnenten.

Da ich mein ganzes Newsletter-Konzept geändert habe, gibt es die Selbstcoaching Aufgaben nicht mehr automatisch.

Du möchtest Sie gerne erhalten? Dann schreib mir eine kurze E-Mail unter mail@rosinageltinger.de und ich schicke Dir den Selbstcoaching Teil gerne zu.

Lass es Dir gut gehen,
Deine Rosina

PS: Wenn Du Frage oder Anregungen hast, dann schreib mich gerne an unter mail@rosinageltinger.de oder hinterlasse hier einen Kommentar.

PPS.: Die obige Geschichte ist natürlich frei erfunden. Und sollte die Geschichte tatsächlich Ähnlichkeit mit einer wirklich existierenden Person haben, dann ist das reiner Zufall.

Rosina Geltinger

Heilpraktikerin für Psychotherapie,
psychologischer Coach, Kursleiterin für Entspannungsverfahren

www.rosinageltinger.de
www.facebook.com/RosinaGeltinger
www.xing.com/profile/Rosina_Geltinger
https://de.pinterest.com/rosinageltinger/
https://www.youtube.com/channel/UC68lrWS3OsINLP-x6sRrqfQ

Beitrag drucken

Über die Autorin: Rosina Geltinger

Ich helfe Menschen Krisen zu überwinden, und die darin verborgenen Schätze zu bergen. Denn in jeder Krise steckt eine Riesenchance.

Ich bin Heilpraktikerin für Psychotherapie, Kursleiterin für Entspannungsverfahren und blogge hier auf meinem Blog www.rosinageltinger.de/blog. Mehr über mich erfährst Du hier.

2 Kommentare

Ein Kommentar hinterlassen